brands4friends.de

shoppingclub brands4friends.de

Brands4Friends ist ein deutscher Shoppingclub, der Artikel von mehr als 2.500 Herstellern anbietet. Die Gründung fand im September 2007 als Start-up-Unternehmen durch Christian Heitmeyer, Constantin Bisanz, Nicolas Speeck und Mario Zimmermann statt. Bis heute befindet sich der Sitz von Brands4Friends in Berlin. Dort arbeiten 200 Mitarbeiter, die aus 15 verschiedenen Nationen stammen. 2010 setzte der Betrieb 80 Millionen Euro um. Das entspricht einem Wachstum zum Vorjahr von über 300 %. Im selben Jahr kaufte eBay den Shop für 150 Millionen Euro. Seit dem steigt sein jährlicher Umsatz weiter. 2016 betrug dieser 124 Millionen, ein Jahr darauf 139 Millionen.

Mittlerweile ist Brands4Friends Deutschlands Marktführer im Bereich der Online-Shopping-Clubs.

Besonders an Brands4Friends ist, dass sich der Shoppingclub für junge, eher unbekannte Designer einsetzt. Ihre Produkte platziert der Onlineshop neben bekannten Marken. Außerdem zeigt das Unternehmen diese auf Modemessen und leistet Fördermittel, um neue Designer zu unterstützen.

2014 wechselte der Geschäftsführer bei Brands4Friends. Stefan Wenzel übernahm diesen Posten und verstärkte die Zusammenarbeit zwischen eBay und der Tochterfirma. Das gelang. Ein Jahr später verlagerte die Firma ihre Logistik nach Halle in das europäische Logistikzentrum von eBay Enterprise.

In den Jahren darauf wechselte die Geschäftsführung des Unternehmens mehrfach. Ab Juni 2018 hatte diese Nina Pütz inne. Mittlerweile besteht die Leitung aus COO Norbert Domek, CMO Torsten Wolf und CHRO Andres Grimm.

Im Juli 2019 gab eBay bekannt, sich von Brands4Friends trennen zu wollen. Der Verkauf fand am 31. August desselben Jahres an Regent, LP statt. Diese Private-Equity-Firma erwarb 2019 außerdem das Modehaus Escada. Ziel von Regent, LP ist es, den Betrieb zu vergrößern und seine Marktposition zu stärken.

Die Aktionen bei Brands4Friends wechselt ständig. 1.200 verschiedene Artikel bietet der Onlineshop jeden Tag neu an. Diese sind um bis zu 70 % gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung reduziert. Das Unternehmen bietet seine Ware nicht aus Lagerbeständen an. So fallen keine Kosten für angemietete Lagerhallen an, was die starken Rabatte ermöglicht. Gleichzeitig fächert Brands4Friends auf diese Weise sein Angebot breiter. Allerdings sind die Lieferzeiten länger als bei anderen Anbietern.

Brands4Friends gibt an, über acht Millionen registrierte Nutzer zu haben. Männer befinden sich mit einem Anteil von 36 % in der Minderheit. Die Nutzer haben ein Durchschnittsalter von 38 Jahren und verfügen über ein überdurchschnittliches Haushaltseinkommen. 63 % von ihnen haben Fachhochschulreife, 42 % verfügen über einen Universitätsabschluss oder noch höhere Bildung. Etwa eine Million Personen nutzen außerdem die Android-App des Shops.
Jährlich versendet der Shoppingclub 2,2 Millionen Pakete an Kunden in Deutschland und Österreich. Seit seiner Gründung 2007 verkaufte Brands4Friends weit über 45 Millionen Artikel.

Brands4Friends verkauft Waren von Designern wie Louis Vuitton, Calvin Klein, Tommy Hilfiger und Lacoste. Außerdem bietet das Unternehmen Artikel von Bosch, Silk’n, Steiff, KitchenAid, Vero Moda, Esprit sowie weiteren Herstellern an. Das Angebot reicht über Damen-, Herren- und Kindermode zu Sportbekleidung und Beauty bis hin zu Living und Elektroartikeln.

Der Club wurde 2019 mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Laut der WELT ist Brands4Friends Marken-Champion des Jahres sowie Nr. 1 in der Branche der Shoppingclubs. Focus verlieh ihm den Titel „Top-Online-Shop 2019″.

Einladung: Jetzt kostenlos anmelden und bis zu 70% sparen ggü. UVP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.